.:: TechBlog ::. RSS Feed

29.06.2004GoogleAds filtern
GoogleAds scheinen bei Webmastern immer beliebter zu werden und das teilweise zu Lasten der Besuchen. Mit Hilfe von Proxomitron, einem Http-Proxy für Windows, kann man aber leicht Regeln erstellen welche diese filtern. Proxomitron ist dabei so einfach wie genial. Nach der Installation gibt man bei seinem Browser, z.b. FireFox unter General -> Connection Settings -> HTTP Proxy den localhost ein (127.0.0.1). Als Portnummer, wählt man den bei Proxomitron eingestellten Port, z.b. 8080. Stellt man nun eine Verbindung mit FireFox her, so läuft das über den lokal laufenden Proxy.
Was nun natürlich noch fehlt ist der Filter. Unter Seitenfilter, erstellt man eine neue Regel. Das Bytelimit sollte auf ca. 1500 Byte eingestellt werden.
Neben einer Bezeichnung für den Filter, gibt man nun noch folgende Matching Expression ein (Replacement Text bleibt dabei frei):

<script type="text/javascript"><!--\sgoogle_ad_client*show_ads.js*</script>

Kommentare:

Keine Kommentare vorhanden!

Kommentar hinzufügen:

E-Mail Adresse:    Name:   

Kommentar*:

Um unerwünschten, automatisierten Einträgen vorzubeugen muss abschließend ein Code eingegeben werden. Diese finden sie direkt unter diesem Text auf der linken Seite.

Code eingeben*:     Security Code

* Pflichtfelder

Impressum